Mentaleingaben


unterliegen dem selben Prinzip wie die "Formelhafte Vorsatzbildung" im Autogenen Training (AT) 

Im AT geben sich die Patienten in tiefer Entspannung sogenannte formelhafte Vorsätze ein. Dies sind Merksätze, mit denen unerwünschtes Verhalten, Ängste, Süchte usw. wirksam unterbunden werden.

Ähnliches geschieht z.B. in der Hypnose.

Die Klienten werden in einen Alphazustand versetzt und die Suggestionen, z.B. zur Gewichtsreduktion, Raucherentwöhnung usw. werden direkt ins Unterbewusstsein eingegeben.


Mentaleingaben sind genauso wirksam, aber wesentlich einfacher anzuwenden.

Diese Technik ist dort angebracht, wo eine Veränderung psychischen Verhaltens angebracht ist. Ängste oder Zwangshandlungen abbauen, Suchtverhalten ändern usw. Genaugenommen ist dies eine Form der Hypnose aber ohne Trance-Zustand.