Die Chakren Energiebahnen                             durch unseren Körper                     

 

Chakren - Informationen rund um die Lebensenergiebahnen

 

Wir wissen, dass unser Körper von Energiebahnen (den Meridianen)

durchzogen sind.

Diese Bahnen erhalten ihre Energie, die sie transportieren, durch die Energiezentren (die Chakren).

Um uns wohl zu fühlen und unsere Mitte zu finden, ist es notwendig, dass die Lebensenergie ungehindert aufgenommen und verteilt werden kann.

Die Lichtwesen Schwingungszellen aus dem Lichtkreis (bzw. die Lebensarbeit mit diesen), haben große Bedeutung im Bereich der Chakrenarbeit.

Ich möchten dir auf den folgenden Seiten die Chakren und ihre Aufgaben vorstellen. 


Die sieben Hauptchakren


Kronenchakra, Stirnchakra, Halschakra, Herzchakra, Solarplexuschakra, Sakralchakra, Wurzelchakra


Den Chakren werden unterschiedliche, universelle Qualitäten des menschlichen Lebens zugeordnet. Aus diesen Qualitäten, lassen sich wiederum subjektiv positive und negative Ausdrucksformen ableiten.

Es werden im Allgemeinen sieben Hauptchakren unterschieden. 

Jedes Chakra schwingt in einer seiner Aufgabe entsprechenden Grundfarbe und steht mit bestimmten Organen und Körperbereichen in Verbindung.

Die sieben Hauptchakren entsprechen darüber hinaus, den sieben Hauptdrüsen des endokrinen Systems (das Endokrine System ist die Gesamtheit aller hormonbildenden Organe und Zellen). Auch steuert jedes Chakra einen spezifischen Aspekt des menschlichen Verhaltens, der menschlichen Entwicklung und wird seinerseits davon geprägt. Die unteren Chakren, deren Energien langsamer schwingen, stehen mit den Grundbedürfnissen und Emotionen des Menschen in Verbindung.

Die feineren Energien der oberen Chakras entsprechen den höheren geistigen und spirituellen Bestrebungen und Fähigkeiten des Menschen.

Die Chakren haben ihren Namensursprung im Sanskrit.

Sie haben in der deutschen Übersetzung teils unterschiedliche Bezeichnungen erhalten. Um dir einen Überblick der gebräuchlichsten Bezeichnungen zu geben, habe ich diese in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

Dies soll dir die Zuordnung erleichtern, da du sie vielleicht unter dem einen oder anderen Namen kennst.

Wir nutzen in unseren Texten die fett hervorgehobenen Namen.

Das erste Chakra, das Wurzelchakra, befindet sich zwischen Anus und Genitalien. Das zweite Chakra, das Sakralchakra, befindet sich etwa eine Handbreit unter dem Bauchnabel, das dritte Chakra, das Solarplexuschakra, liegt direkt über dem Sonnengeflecht, etwas in Höhe des Magens. Es ist ein zentraler Knotenpunkt der Nervensysteme des Körpers. Das vierte Chakra, ist das Herzchakra. Es liegt in Höhe des Herzens. Das Fünfte ist das Halschakra, das sechste das Stirnchakra, welches sich zwischen den Augenbrauen befindet. Einige Zentimeter über dem Scheitelpunkt des Kopfes sitzt das Kronenchakra.

Die Öffnungen der Chakren, befinden sich jeweils an der Vorder- und an der Rückseite des Körpers mit Ausnahme des Wurzel- und des Kronenchakra, welche nach unten bzw. oben geöffnet sind.

Den Chakren werden auch unterschiedliche universelle Qualitäten des menschlichen Lebens zugeordnet.

Aus diesen Qualitäten, lassen sich wiederum positive und negative Ausdrucksformen ableiten. Wie Wissen (steht für Kronenchakra), Wahrnehmung (Stirnchakra), Ausdruck (Halschakra), Beziehung, Liebe (Herzchakra), Wille, Macht (Solarplexuschakra), Sexualität, Gefühle (Sakralchakra) und Überleben, Instinkte (Wurzelchakra).

Mit Hilfe verschiedener Techniken (z.B.: Reiki, englisches Heilen, Kinesiologie, Schwingungsübertragung, Mudra), werden sie positiv beeinflusst, um eine Harmonie zwischen dem geistigen Leib, der "Lebensenergie" und dem körperlichen Leib herzustellen.



 Quelle:                                                                http://www.lichtkreis.at/html/Wissenswelten/Chakren/sieben-haupt-chakren.htm